Angebot

Generationenangebote

„Niemand ist zu jung, um Wissen weiterzugeben, und niemand zu alt, um neues Wissen zu erwerben!“

Wenn „Jung und Alt“ in unserem Mehr Generationen Haus in den Dialog treten, hat das viele positive Effekte:

  • Verständnis für „den anderen“ entwickeln
  • Interesse für die jüngere oder ältere Lebenswelt
  • Eigene (auch vorurteilsbehaftete) Haltungen reflektieren
  • Negative Bilder/Ansichten von der anderen Altersgruppe überdenken
    und revidieren
  • Vom Wissen des anderen profitieren
Quelle Pixabay

Schulung "Alone in the dark?"

Die Fachstelle für pflegende Angehörige hat gemeinsam mit der Hochschule Coburg – Studiengang Soziale Arbeit – das Schulungsprogramm „Alone in the dark?“ zum Thema Demenz für Schulen erarbeitet. 

Kinder, in deren engem Familienkreis ein Angehöriger an Demenz erkrankt ist, bekommen oft „hautnah“ die Belastungen der Eltern und die Veränderungen der Großeltern mit.  Hintergrundwissen über die Veränderungen und Tipps im Umgang mit demenztypischen Verhaltensweisen erleichtern einen sensiblen Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen.

Das Schulungsangebot führt Schulklassen ab der 5. Jahrgangsstufe in einem zwei- oder sechsstündigen Programm sehr anschaulich an das Thema Demenz heran.
Ziel ist, dass sich die Schüler aktiv mit dem Thema auseinandersetzen oder verstehen lernen, warum sich (die) Oma oder (der) Opa manchmal so „eigenartig“ verhalten.

Das Angebot ist kostenlos und kann über die Fachstelle für pflegende Angehörige gebucht werden.

Passantenstopp

Schüler*innen und Senior*innen suchen mit Fußgängern den Dialog.

  • Schüler treffen sich mit Senioren, um die Aktion vorzubereiten.
  • Es gibt einen intensiven Austausch zwischen Jung und Alt.
  • Geplant werden bis zu zehn einstündige Aktionen in der Fußgängerzone.
  • Ein Senior geht mit ein oder zwei Schülern durch die Fußgängerzone und spricht ältere Bürger an, mit dem Ziel, dass die Schüler mit den älteren Menschen ins Gespräch kommen.

Nach allen Aktionen findet ein Reflexionstreffen mit den Akteuren statt.

Zeitzeugenveranstaltung

Wir fördern Dialog

Die Erfahrung hat gezeigt: Jung und Alt haben sich viel zu sagen. Zeitzeugenveranstaltungen bieten eine ideale Gelegenheit, zu verschiedenen Themen generationenübergreifend ins Gespräch zu kommen. Unsere Projekte finden in Zusammenarbeit mit Schulen, aber auch Kindertagesstätten statt.
Schüler können so z.B. „Geschichte, wie sie in keinem Geschichtsbuch steht“ erfahren.
Ein kritischer Umgang mit den subjektiven Ansichten ist gewünscht und wird pädagogisch begleitet

  • Wie war es früher, im Gegensatz zu heute?
    Feste und Traditionen – Weihnachten, Einschulung, …
    Erziehung – Familienleben – Traditionen in der Familie
    (z.B. Gemeinsames Essen, Abendgestaltung, Urlaub,…)

  • Werte und Normen

  • Wandel in der Berufswelt

  • Nachkriegszeit – Leben und Arbeiten in einem Deutschland nach 1945

  • Zeitzeugen berichten von bestimmten Ereignissen:
    II. Weltkrieg
    DDR-Zeit und Mauerfall

Opa und Oma Freundschaftsprojekt

Kinder des Kinderhauses der Stadt Coburg und Senior*innen des Treffs treffen sich regelmäßig bei diesem Projekt.

Bereits seit 15 Jahren gibt es das Oma und Opa Freundschaftsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Kinderhaus. Alle zwei Monate treffen sich Kinder mit den Freundschafts-Omas und -Opas, um gemeinsam etwas zu unternehmen.

  • Plätzchen backen
  • im Frühjahr im Garten des Kinderhauses Blumen säen
  • gemeinsam basteln
  • Kinder stellen ihre Lieblingsspiele vor.

Kindergeburtstage feiern

Wir bieten Kindern Gelegenheit mit ihren Familien und Freunden zu feiern.

Seit 2011 können Kinder ihren Geburtstag bei uns feiern. Grusel- und Spielegeburtstag!

  • Die Feiern sind für maximal zehn Kinder von fünf bis zehn Jahren ausgerichtet.
  • Buchbar sind die Geburtstage Mittwoch nachmittags, samstags und sonntags nach Absprache. 
  • Zwei Ehrenamtliche gestalten den Geburtstag inhaltlich und führen diesen durch.
  • Die Feier dauert 2,5 Stunden – die Räume sind dem Motto entsprechend dekoriert.

Getränke für die Kinder, sowie kleine Preise und ein Überraschungspäckchen für jedes Kind am Ende der Feier sind in dem Preis von 70 € enthalten.
Warmes Essen kann für einen Preis von zusätzlich 4,00 € pro Kind dazugebucht werden. Die Dauer der Feier verlängert sich damit auf insgesamt drei Stunden.

Ade, Hotel Mama!

Viele Schüler und Jugendliche kommen heute mit elementaren, praktischen Dingen des Alltags noch sehr wenig in Berührung. Eltern haben oftmals nicht genug Zeit und / oder Energie, um grundlegende Dinge des täglichen Lebens weiterzugeben und junge Menschen haben wenig Gelegenheit diese zu erlernen.

Ihr tragt im Alltag viele Schul- oder Studiumspflichten oder befindet euch in der Ausbildung und steht kurz vor dem Start ins eigene, selbstständige Leben in den eigenen vier Wänden? Dann kann unser Angebot genau das ricthige für euch sein!

Wir bieten jungen Menschen ab September erstmals zwei Module zu den Themen:

  • Hauswirtschaft, Kochen
  • Umgang mit Behörden und Institutionen.

Ansprechpartnerinnen im Haus sind: Susi Rehm-Kroth und Kristin Herbst. Wir freuen uns auf euch!

Kinder entdecken ihre Stadt

Kindgerechte Spaziergänge bringen Kindern Wahrzeichen der Stadt Coburg und die damit verbundenen Sagen und Geschichten näher.

Es steht dabei nicht im Vordergrund, einen historischen Abriss über die Entstehungs- und Entwicklungsgeschichte zu liefern. Kinder sollen vielmehr bei dem Projekt sehenswerte und historische Stätte ihrer Stadt mit eigenen Augen entdecken lernen.

Das Projekt wird allen Kindergärten und der 1. und 2. Jahrgangsstufe der Grundschulen der Stadt Coburg vorgestellt und mit verschiedenen Veranstaltungsmodulen angeboten. Unsere ehrenamtlich tätigen Seniore*innen erarbeiten die Module und führen die Programme durch.

Wir bieten folgende Führungen an

  • So lebten die Steinzeitmenschen - Naturkundemuseum
  • Der Rathaussaal und sein Erker
  • Natur erleben
  • Führung durch das Schloss Ehrenburg
  • Die Morizkirche mit eigenen Augen entdecken
  • Trausaal

Fit am PC - Schüler zeigen wie's geht

Sie wollen als älterer Mensch Tricks, Kniffe und Handgriffe am PC lernen?

Bei diesem Projekt kommen Schüler und Interessierte am PC zusammen. Teilnehmer können sich von Schüler*innen z.B. in Textverarbeitung, Präsentation oder Internetnutzung fit machen lassen. Unser Kurs eignet sich auch für Teilnehmer, die nur geringe Computerkenntnisse haben!

Die Reihe Fit am PC findet jährlich an vier wöchentlich stattfindenden Terminen (á 90 Minuten), jeweils im Zeitraum von März bis April, statt.
Die Kurse werden direkt in der Realschule CO II, Thüringer Str. 5, in den dortigen Computerräumen angeboten. Die Seminare sind kostenlos.

PC-Einzelkurse
In PC-Einzelkursen erfahren Sie die Bedienung des Computers, Textverarbeitungs-, Büro- und/oder Bildbearbeitungsprogramme. Sie lernen Internet, Suchmaschinen, E-Mails und den allgemeinen Umgang mit den neuen Medien, Smartphones oder Tablet-PCs kennen. Pro angefangener Stunde kostet der PC-Einzelkurs 10 € für die Teilnehmer.

Dürfen wir Ihnen helfen?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie gerne über unsere Angebote ganz nach Ihren Bedürfnissen und Wünschen.

Kontaktformular

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Johanna Thomack09561 94415

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular